Startseite » Tag Archive: Mitte (Seite 2)

Tag Archive: Mitte

Neue Wache

Neue Wache Berlin | Foto: Santiago Atienza

Die „Neue Wache“ wurde zwischen 1816 und 1818 als Wachhaus für die Wachen des preußischen Königs Friedrich Wilhelm III und als Gedenkstätte für die Gefallenen der Napoleonischen Kriege errichtet. Das im Zweiten Weltkrieg zerstörte Gebäude, wurde 1960, nach drei Jahren Wiederaufbau, als Mahnmal für die Opfer des Faschismus und Militarismus wieder aufgebaut. Hier in der „Neuen Wache“ findet man auch ...

weiterlesen »

Staatsoper

Staatsoper Berlin | Foto: Beek100

Die Staatsoper: Als „Königliche Hofoper“ wurde das Gebäude, das ein Teil des „Forum Fridericianum“ war, im Palladianismus-Stil errichtet. Das Berliner Opernhaus – im Volksmund auch „Lindenoper“ genannt – weil es in der historischen Mitte am Boulevard „Unter den Linden“ steht – war das erste freistehende Opernhaus Deutschands und einst sogar das größte Europas.  

weiterlesen »

Museumsinsel

Die Museumsinsel ist die nördlichste Spitze der „Spreeinsel“ in der historischen Mitte von Berlin. Mit zahlreichen Museen, wie u.a. ds berühmte „Pergamon-Museum“, ist die Insel die Keimzelle der Berliner Museumslandschaft. Sie ist ein von Touristen aus aller Welt vielbesuchter Ort und einer der wichtigsten Museumskomplexe der Welt. Seit 1999 gehört die Museumsinsel zum UNESCO-Welterbe. Rund um die Spree gibt es ...

weiterlesen »

Deutscher Dom

Der Deutsche Dom ebenfalls auf dem Gendarmenmarkt, gleich gegenüber des „Französischen Doms“ entstand zu Beginn des 18. Jahrhunderts im Stil des Barock auf dem Schweizer Friedhof als Simultankirche. Im Zuge einer Neugestaltung des Gendarmenmarktes ließ König Friedrich II. einen Kuppelturm anbauen. Im Deutschen Dom findet der Besucher heute interessante Ausstellungen.

weiterlesen »

Französischer Dom

Französischer Dom Berlin | Foto: LH Wong

Der Französische Dom, gegenüber den Deutschen Dom am Gendarmenmarkt gelegen, gehört zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Berlins. Ein Kuppelturm, an den Ende des 18. Jahrhunderts die Französische Friedrichstadtkirche angebaut wurde. Die Kirche war ursprünglich von reformierten Glaubensflüchtlingen aus Frankreich, den Hugenotten, errichtet worden. Auf der 4. Ebene des 40 Meter hohen Turmes befindet sich heute ein Restaurant, ein Glockenspiel mit 60 ...

weiterlesen »

Siegessäule

Siegessäule | Foto: © Wahrzeichen.Berlin

Die Siegessäule ist ein Nationaldenkmal der Einigungskriege (1864-1873). Zur Feier des Sedantages am 2. September 1873, dem dritten Jahrestag der siegreichen Schlacht bei Sedan, wurde die Säule auf dem Königsplatz eingeweiht. 1938 wurde sie auf den „großen Stern“ versetzt, auf dem sie heute noch steht. Auf ihrer Spitze thront eine Bronzestatue der Siegesgöttin Victoria. Und weil die Statue in der ...

weiterlesen »

Reichstagsgebäude – Sitz des Deutschen Bundestages

Der Reichstag am „Platz der Republik“ gelegen, ist seit 1999 Sitz des Deutschen Bundestages. Von 1884 bis 1894 vom Architekten Paul Wallot im Ortsteil Tiergarten erbaut, beherbergte sowohl den Reichstag des Deutschen Kaiserreiches als auch den Reichstag der Weinmarer Republik. 1933 durch einen Brand stark beschädigt, wurde das Gebäude in den 60er Jahren wiederhergestellt und in den Jahren 1991 bis ...

weiterlesen »

Brandenburger Tor

Fotos: Andreas Trojak / Wahrzeichen.berlin – Brandenburger Tor Das Brandenburger Tor, im frühklassizistischen Stil erbaut, steht am Pariser Platz und markierte Jahrzehnte lang die Grenze zwischen Ost- und Westberlin. Der preußische König Friedrich Wilhelm II. ließ das Tor 1788 bauen. Seither ist es eines der bekanntesten Wahrzeichen Berlins. Es bildet mit der nach Osten zeigenden Quadrilla auf dem „Dach“ – ...

weiterlesen »