Startseite » Bezirke » Mitte » Pergamonmuseum Berlin
Pergamonmuseum Museumsinsel Berlin | Foto: © Staatliche Museen zu Berlin / Maximilian Meisse
Pergamonmuseum Museumsinsel Berlin | Foto: © Staatliche Museen zu Berlin / Maximilian Meisse

Pergamonmuseum Berlin

Das Pergamonmuseum, durch Rekonstruktionen wie zum Beispiel den Pergamonaltar oder das Markttor von Milet, erlangte das Museum Weltruhm.
Ein kleierer Bau hatte zunächst auf gleicher Stelle gestanden. Dort waren bedeutende Ausgrabungen der Berliner Museen untergebracht, wie zum Beispiel die Friesplatte des Pergamonaltares. Als Dreiflügelanlage wurde das Museum neu erbaut und beherbergt das Museum für Islamische Kunst, das Vorderasiatische Museum und die Antikensammlung.

Inzwischen hat sich das Museum als Anziehungspunkt für Toursiten aus aller Welt entwickelt.

Adresse:
Bodestraße 1-3 | 10178 Berlin
Parkmöglichkeiten:
Wenig bis kaum Parkplätze vorhanden. Anreise mit Öffentlichen empfohlen.
Öffnungszeiten:
Montag bis Sonntag 10.00 – 18.00 Uhr | Donnerstags bis 20.00 Uhr geöffnet
Eintrittspreise:
Museumskarte Pergamonmuseum
12,00 € | Bereichskarte Museumsinsel Berlin 18,00 €
Barrierefrei:
Ja
Architekten:
Alfred Messel
Baujahr:
Eröffnet: 1909
Baustil:
Monumentaler Dreiflügelbau in straffen neuklassizistischen Formen
Verpflegungsmöglichkeit:
Zahlreiche Cafes und Restaurants in der Umgebung vorhanden
Insider-Tipps:
Aufgrund umfangreicher Sanierungsarbeiten wird der Saal mit dem Pergamonaltar am 29. September 2014 bis voraussichtlich 2019 geschlossen, Teile des Museums bleiben aber geöffnet.

Bleiben Sie immer up to date und erhalten Sie regelmäßig neue Informationen über die schönsten Sehenswürdigkeiten Berlins.