Startseite » Besondere Plätze » Friedrichstadt-Palast

Friedrichstadt-Palast

Der Friedrichstadt-Palast, im Ostteil Berlins, ist ein Revuetheater. Nationale und internationale Stars geben sich hier ein Stelldichein. Es gehört zu den führenden Häusern seiner Art.

Das ursprüngliche Gebäude, einst Markthalle und Zirkusbau, stand in einiger Entfernung des heutigen Gebäudes. 1980 wurde das alte Gebäude abgerissen. Der neue Friedrichstadt-Palast, an der Friedrichstraße in der Nähe des Bahnhofs Friedrichstraße gelegen, wurde 1984 nach dreijähriger Bauzeit eingeweiht. Im Keller des Gebäudes bedindet sich seit einigen Jahren der bekannte „Quatsch Comedy Club“. Das Gebäude besitzt die größte bespielbahre Theaterbühne der Welt.

Der Palast ist die meistbesuchte Bühne Berlins. Grand Shows, Kindershows und Gastspiele ziehen jährlich 700.000 Besucher an. Damit ist der Palast mit weitem Abstand die Nr. 1 unter den Berliner Bühnen. Mit über 160 Mitwirkenden pro Vorstellung, davon mehr als einhundert Künstler*innen, sind dies die größten Ensuite-Shows der Welt. Die Geschichte des Palastes geht zurück auf das von Max Reinhardt 1919 eröffnete Große Schauspielhaus.

friedrichstadt-palast

Adresse:
Friedrichstraße 107 | 10117 Berlin
Parkmöglichkeiten:
Wenig Parkplätze. Am besten mit den Öffentlichen anreisen.
Öffnungszeiten:
Je nach Show
Eintrittspreise:
Kartenpreise abhängig von Show und Kategorie
Barrierefrei:
Ja
Architekten:
Bau von 1865 nach einem Entwurf von Friedrich Hitzig | Neubau 1984: Kollektiv Walter Schwarz, Manfred Prasser und Dieter Bankert
Baujahr:
1865 (alterFriedrichstadtpalast) | 1984 (Neubau)
Baustil:
Postmoderne Architektur
Verpflegungsmöglichkeit:
Zahlreiche Cafes und Restaurants vorhanden
Insider-Tipps:
THE ONE Grand Show

Ein verlassenes Revuetheater wird durch eine Undergroundparty aus dem Tiefschlaf gerissen. Ein junger Gast verliert sich in der ungewöhnlichen Aura des Ortes. Vor seinem geistigen Auge erweckt die damalige Theaterdirektorin Glanz und Glamour der alten Zeiten. Vergangenheit und Gegenwart verschwimmen in einem euphorischen Wachtraum. Während sich um ihn herum alles auflöst, dreht und selbst der Boden unter ihm aufreißt, ahnt er, was er sucht: diesen einen Menschen, der ihm Halt gibt.
Jean Paul Gaultier entwarf die über 500 gewagten, extravaganten Kostüme. Gaultier ist einer der wenigen Weltstars der Modebranche, eine lebende Legende der Pariser Haute Couture. Das spektakuläre Lichtdesign stammt von Emmy-Preisträger Peter Morse, der schon für Michael Jackson, Madonna, Barbra Streisand, Prince oder Bette Midler gearbeitet hat.
THE ONE Grand Show ist eine traumwandlerische Zeitreise auf der Suche nach dem einen Menschen, der alles für uns bedeutet – THE ONE. Anders als Musicals folgen Revueshows keinem klassischen roten Faden. Es sind Collagen atemberaubender Showbilder, deren innerer Zusammenhalt aus einem verbindenden Thema – die Traumvisionen des jungen Mannes – entsteht.
Die Dimensionen sind gewaltig: über 100 Künstler*innen auf der größten Theaterbühne der Welt, ein Produktionsbudget von über elf Millionen Euro, die aufwändigste Show in Europa. Ein technisches Highlight der neuen Grand Show ist der Bühnenboden, unter dem sich eine gewaltige Wasseroberfläche mit fluoreszierendem Wasser auftut.
Die New York Times empfiehlt den Palast als „Must-See“ für jeden Berlin-Besuch.Lonely Planet ist begeistert von den „umwerfenden Spezialeffekten“ und „atemberaubenden Produktionen“. The Sunday Times schwärmt von „Las Vegas in Berlin“. Auf den großen Bewertungsportalen erzielen unsere Grand Shows Weiterempfehlungsquoten von bis zu 96 Prozent.
Ab 22. September. Tickets ab 19,80 Euro inkl. Gebühren
Geeignet für Gäste ohne Deutschkenntnisse
Empfohlenes Mindestalter 10 Jahre
Dauer ca. 2,5 Stunden inkl. 25 Minuten Pause

Bleiben Sie immer up to date und erhalten Sie regelmäßig neue Informationen über die schönsten Sehenswürdigkeiten Berlins.