Startseite » Besondere Plätze » Der Mauerpark
Der Berliner Mauerpark | Foto: abbilder
Der Berliner Mauerpark | Foto: abbilder

Der Mauerpark

Der Mauerpark ist eine Parkanlage in Berlin. Sein Name geht auf die 1961 errichtete Berliner Mauer zurück, die an dieser Stelle die Grenze zwischen den damaligen Bezirken Prenzlauer Berg und Wedding bildete.

Heute verläuft hier die Grenze zwischen den Ortsteilen Prenzlauer Berg (Bezirk Pankow) und Gesundbrunnen (Bezirk Mitte). Im Westen liegt das zu Gesundbrunnen gehörende Brunnenviertel, im Osten das zu Prenzlauer Berg gehörende Gleimviertel. Das langgestreckte Freigelände verläuft entlang des für den Kraftverkehr gesperrten Abschnitts der Schwedter Straße zwischen Eberswalder und Bernauer Straße sowie der Ringbahn.
Da es im dichtbebauten Prenzlauer Berg vergleichsweise wenige Grünflächen gibt, hat sich der Mauerpark zu einem beliebten Ort der Naherholung entwickelt, der vor allem am Wochenende Gauklern, Künstlern, Musikern und Familien eine Heimstatt bietet und sich dadurch auch über Berlin hinaus einen Namen gemacht hat.
Quelle: Wikipedia

Adresse:
Eberswalder Straße / Schwedter Strasse | 10437 Berlin
Öffnungszeiten:
Tag & Nacht geöffnet und zugänglich
Barrierefrei:
Ja
Eintrittspreise:
Kostenfrei
Grillen erlaubt:
ja
Verpflegungsmöglichkeit:
Im Sommer gibt es Getränkestände. Viele Cafes und Restaurants in der Umgebung.
Insider-Tipps:
In den sonnigen Monaten findet am Wochenende ein Flohmarkt statt und im Amphitheater gibt es Live-Musik / Karaoke.

 

 

Bleiben Sie immer up to date und erhalten Sie regelmäßig neue Informationen über die schönsten Sehenswürdigkeiten Berlins.