Startseite » Aussichtspunkte » Reichstagsgebäude – Sitz des Deutschen Bundestages
Reichtagsgebäude-Berlin

Reichstagsgebäude – Sitz des Deutschen Bundestages

Der Reichstag am „Platz der Republik“ gelegen, ist seit 1999 Sitz des Deutschen Bundestages. Von 1884 bis 1894 vom Architekten Paul Wallot im Ortsteil Tiergarten erbaut, beherbergte sowohl den Reichstag des Deutschen Kaiserreiches als auch den Reichstag der Weinmarer Republik. 1933 durch einen Brand stark beschädigt, wurde das Gebäude in den 60er Jahren wiederhergestellt und in den Jahren 1991 bis 1999 grundlegend verändert.

Adresse:
Platz der Republik 1 | 11011 Berlin
Parkmöglichkeiten:
Wenig Parkplätze vorhanden. Anreise mit Öffentlichen empfohlen.
Öffnungszeiten:
Die Kuppel ist täglich von 8 bis 24 Uhr geöffnet, letzter Einlass ist um 22 Uhr.
Eintrittspreise:
Kostenfrei
Barrierefrei:
ja
Architekten:
Paul Wallot (1841-1912) / Paul Baumgarten (1900-1984) / Norman Foster
Baujahr:
1890 bis 1894
Baustil:
Neorenaissance
Verpflegungsmöglichkeit:
Cafes und Restaurants auf der Dachterasse vorhanden.
Insider-Tipps:
Das Künstlerpaar Christo und Jeanne-Claude verhüllte das komplette Gebäude zwei Wochen lang mit einer rund 100.000 Quadratmeter großen, silberfarbenen Plane. Das verhüllte Reichstagsgebäude zog Millionen Besucher an.

Reichtagsgebäude-Berlin

Foto: Andreas Trojak / wahrzeichen.berlin

Bleiben Sie immer up to date und erhalten Sie regelmäßig neue Informationen über die schönsten Sehenswürdigkeiten Berlins.